Darum brauchen wir in mehr Städten
einen Ernährungsrat!

– Die 4 zentralen Gründe –

1. Die Versorgung unserer Städte muss sich ändern.

Die Versorgung unserer Städte mit Lebensmitteln schädigt die Umwelt, beschleunigt den Klimawandel und führt zu sozialen Missständen hier und weltweit. Ein Ernährungsrat ist ein Instrument um den notwendigen Wandel des städtischen Ernährungssystems anzugehen.

2. Damit können wir vor Ort beginnen.

Natürlich lässt sich ein globales Ernährungssystem nicht allein durch lokales Handeln verändern. Es gibt aber viele Handlungsoptionen in der Stadt, welche die lokale Lebensmittelversorgung optimieren und einen Baustein zur Gesamtlösung beitragen können – und zudem dabei helfen eine lebenswertere Stadt zu entwickeln. Ein Ernährungsrat hilft das städtische Ernährungssystem zu verbessern.

3. Wir brauchen eine lokale Ernährungspolitik.

Damit die lokalen Handlungsoptionen genutzt werden können, braucht es eine koordinierte Ernährungspolitik. Sie muss das ganze Ernährungssystem von Erzeugung bis Entsorgung im Blick haben. Ein Ernährungsrat ist wichtig um Zielsetzungen für diese lokale Ernährungspolitik zu diskutieren, um Handlungsprogramme zu erarbeiten und dessen Umsetzung zu begleiten.

4. Wir brauchen das Wissen aller von Landwirt bis Verbraucher.

Um neue Lösungen und lokale Handlungsansätze für eine lokale Ernährungspolitik zu finden, braucht es die Kreativität und das Wissen möglichst vieler Akteure aus dem Ernährungssystem von Landwirten bis Verbraucher. Ein Ernährungsrat ist das Gremium, das alle Beteiligte vor Ort vernetzt.

Und noch mal in der Zusammenfassung zum Teilen.

Darum Ernährungsrat!
JPEG in ausreichender Qualität fürs Netz, Facebook, Twitter
Darum Ernährungsrat!
PNG in guter Qualität für PowerPoint, etc.

Creative Commons LizenzvertragAbbildungen lizensiert nach CC BY-NC-ND 4.0.